a perfect sunday

Nach einer etwas unfreiwillgen Pause, bin ich wieder hier mit einem neuem Post und einer kleinen Premiere; denn heute gibt es ein Video. Passend zum Wochentag, will ich euch zeigen, wie ein perfekter Sonntag für mich aussieht.

Vielleicht hört es sich für die meistens komisch an, aber für mich fängt ein perfekter Sonntag damit an, früh aufzustehen. Am besten um etwa 7:00 Uhr. Über die letzten Monate hab ich das lange Ausschlafen irgenwie verlernt; sobald ich nach 9:00 Uhr aufstehe, fühlt es sich so an, als wäre eh schon der ganze Tag gelaufen.

Danach kommt gleich mal das Bett dran. Das sind höchstens zwei Minuten, aber der komplete Raum sieht gleich viel aufgeräumter auf, wenn das Bett gemacht ist. Also immer schön nach dem Aufstehen machen.

Nächster Stopp ist das Badezimmer. Ich glaub, ich muss euch nicht erklären, was man dort morgens macht oder?

Und schon sind wir bei meinem absoluten Lieblingspart: dem Frühstück. Ich zelebriere das ganze ziemlich gerne, vor allem an Sonntagen. Da stört es mich auch nicht, wenn ich länger in der Küche stehe. Dann freut man sich wenigstens nur umso mehr drauf. Habt ihr vielleicht mal Lust auf einen Frühstücks-Inspirations-Post? Lasst es mich in den Kommentaren wissen.

Dass ich mich mit Freude auf meine Yogamatte schmeiße, kann ich nicht behaupten. Da ist definitv noch mehr Hass als Liebe, aber ich arbeite daran. In letzter Zeit mache ich meine Workouts immer mit der App Seven. Meistens mache ich vier Durchgänge – den ersten ganz normal und die restlichen drei leicht abgewandelt mit verschiedenen Übungen für Bauch, Beine, Po, Arme und Rücken. Schaut euch die App auf jeden Fall mal an.

Danach geht es wieder ab ins Bad und es darf ein kleiner Spa-Tag mit allem drum und dran sein. Gesichtsmaske – ich verwende immer die Clear Improvement Maske von Origins -, Peeling – einfach Kokosfett und gemahlenen Kaffe zusammen mischen -, Haarmaske  und wenn es kälter ist darf es ruhig auch ein Bad sein.

Wieder ein Punkt, der für die meisten wohl eher nach Arbeit und nicht nach einem perfekten Sonntag klingt: Zeit am Schreibtisch. Irgendwie gehört das schon dazu, dass ich immer irgendwas an meinem Schreibtisch mache: egal ob für den Blog, die Schule oder einfach nur Zeit im Internet zu vergeuden.

Der gemütliche Teil beginnt meistens so um 17:00 oder 18:00 Uhr. Alle Dinge sind erledigt, die Tasche ist für morgen gepackt und am besten sind auch schon die Klamotten für den nächsten Tag bereit gelegt. Dann geht es ab auf die Couch mit einer Zeitschrift, einem Buch oder dem Laptop, um Serien zu schauen.

Jetzt wo es endlich wieder wärmer wird, darf das ganze auch gerne draußen auf der Terrasse geschehen. So werden die nächsten Stunden verbracht, bis es dann um etwa 22:00 Uhr ab ins Bett geht.

 

Wie sieht bei euch ein perfekter Sonntag aus? Und wie findet ihr das Video? Würdet ihr in Zukunft mehr Videos sehen wollen und wenn ja, über was? Lasst es mich in den Kommentaren wissen.

Außerdem gibt es noch ein kleines Update bezüglich Instagram: Ich hab mir jetzt nämlich einen neuen Account nur für den Blog gemacht. Auf vapausblog gibt es also immer nur um dem Blog und auf vapaus kommt mehr “kreatives” – also vermutlich nur Selbstportraits und Quotes.

Alles Liebe

Advertisements

One thought on “a perfect sunday

  1. Bei mir sieht es aber ähnlich aus, ich stehe auch früh auf. Irgendwie hat man mehr vom Tag 🙂 Und Frühstück ist tatsächlich das allerallerbeste, sich einfach Zeit dafür zu lassen und ausgiebig zu frühstücken ist für mich totaler Luxus 🙂

    Allerliebsten Gruß
    Linh von in high fashion laune

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s